Nun hat sich der Herbst dem Ende geneigt und die Tage werden länger, es wird früher dunkel und die gemütliche Kerzenzeit hat endgültig den Einzug in die eigenen vier Wände gehalten.

Zart gefilzte Hüllen lassen das warme Kerzenlicht durchscheinen und eingefilzte Ornamente oder Motive erleuchten.

Ein Glasgefäß gibt dem Ganzen Halt und schützt den Filz vor der offenen Flamme.


Wärmeflaschen

Es wird nicht nur dunkler, sondern langsam auch kühler, genau die richtige Zeit für eine kuschelige Wärmeflasche.

Die Wärmeflaschen sind komplett wie ein Kissen mit einem aus weicher Merinowolle gefilzten Bezug umhüllt und werden unten über einen Hotelverschluss zum Befüllen/Entleeren entnommen.

Keine Bänder, kratzigen Verschlüsse oder nicht abgedeckte Teile der Wärmeflasche stören beim Kuscheln und bieten gerade den ganz Kleinen noch einmal zusätzliche Sicherheit. Da die Öffnung der Hülle unten ist, kann auch nicht am Verschluss herumgespielt werden und gegebenenfalls das heiße Wasser auslaufen.

Durch den Filzbezug wird die nach außen dringende Wärme etwas reduziert, bleibt aber lange durch die Isolisation der Wolle erhalten.

Zur Zeit verwende ich die ÖkoWärmeflaschen der Firma Frosch, die erst durch das Befüllen weich werden, eine umweltfreundliche Alternative zu  den herkömmlichen Wärmeflaschen bieten und in Deutschland hergestellt werden.

Es gibt sie für Kinder und auch in der herkömmlichen Erwachsenengröße.



... auch hier wird es bald weitergehen!