...Frühling, ja du bist's! Dich hab ich vernommen!

Einer mit der ersten Frühlingsboten sind die samtig-weichen Weidenkätzchen. Wunderschön anzusehen, möchte man sich diese Zweige gern ins Haus holen.

Wachsen sie nicht im eigenen Garten, kann man sich diesen Wunsch jedoch nicht erfüllen, stehen sie doch unter Naturschutz!

Auch dienen sie schon früh im Jahr den Bienen und auch anderen Insekten mit als erste und oft auch einzige Nahrungsquelle.

Diese Weidenkätzchen darf man getrost als Frühlingsdekoration im eigenen Heim bewundern.

An echten Zweigen treiben die fest gefilzten Kätzchen aus und kündigen den Frühling an. Jedes Weidenkätzchen ist nass gefilzt und schaut aus einer ebenfalls gefilzten braunen Knospe mit kleinem Astansatz und angedeutetem grünen Blatt heraus.

So kann man sie Jahr für Jahr zum Frühlingsbeginn wieder neu dekorieren, mit anderen Zweigen oder Blumen mischen und auch den Osterstrauch damit füllen. Natürlich gibt es auf Wunsch auch kurze Zweige und einzelne Weidenkätzchen als Tisch- und Streudekoration z.B. für ein Frühlingsfest oder die Ostertafel.